Archive for  März 2015

Home / März 2015
1 Post

PrivetVIP ist wie der Name schon vermuten läßt eine elitäre Singlebörse. Daher verwundert es auch nicht, daß das Portal bereits einmal zum „Testsieger Osteuropa-Partneragenturen“ gekürt wurde. Das Service ist noch nicht allzu lange auf dem Markt. PrivetVIP wurde erst im Jahre 2008 in Frankreich gegründet und hat sich binnen kürzester Zeit zum lokalen Marktführer entwickelt. Das Portal konzentriert sich rein auf die Vermittlung von „Ost-West Beziehungen“.

Da vermutlich der deutsche Markt für PrivetVIP vielversprechend ist, ist PrivetVIP seit dem Beginn des Jahres 2013 auch in Deutschland präsent. Cool erscheint, daß sich in solch kurzer Zeit bereits 32.000 Mitglieder angemeldet haben. Dabei handelt es sich allerdings um die rein aktiven Mitglieder. Prestige Singles ist auch eine gute Börse. Denn dort sind viel mehr Leute angemeldet. Die Prestige Singles Erfahrungen sind gut.

Darauf stehen die deutschen Männer

Die Frauen stammen primär aus Russland, Weißrussland und der Ukraine. Finja ist so eine Singlebörse. Interessant bei der Partnersuche ist vor allem, daß sich auf dem Portal eine gewisse „Deutsch französische Konkurrenz“ herausgebildet hat, die um die russischen Damen werben und kämpfen. Selbstverständlich gibt es keine Gehässigkeiten oder ähnliches, (siehe hier auch die Finya kosten) aber man könnte die Situation durchaus mit einem sportlichen Wettkampf vergleichen, zum Beispiel einem Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich. Schauen Sie sich auch Shop a Man an.

Singlebörsen-im-Test

Design, Navigation, User interface und vor allem technisch ist das Portal wirklich 1A, absolut weltklasse! Da gibt es nichts zu bemängeln. Ein Vorteil ist, daß sich darüber hinaus auch die Möglichkeit ergibt, daß man scammer besser herausfiltern kann, weshalb sich wohl auch eher wenige auf der Seite befinden. Auch wegen des Namens „VIP“ finden sich hier wirklich sehr viele und vor allem reizvolle Damen aus Russland auf der Seite … und jung sind sie obendrein. Mit dem SHOP a MAN Test passiert ihnen das nicht.

Ein Grund dürfte sein, daß das Service für Damen kostenlos ist. Nur Männer müssen zahlen, wenn sie auch Damen anschreiben möchten (das heißt die Kontaktdaten bleiben den Männern solange verschlossen, bis sie einen Mitgliedsbeitrag bezahlen).

Das Preisniveau hält sich aber in Grenzen wie die folgende Aufstellung zeigt:

  • 1 Monat: 24,90 €
  • 3 Monate: 41,70 €
  • 6 Monate: 59,40 €

Auch die bei anderen Services üblichen „Verlängerungsoptionen“ (das heißt bei nicht rechtzeitiger Kündigung verlängert sich das Abo) liegen im gleichen Ermessen wie bei der Konkurrenz und sollten einen ernsthaft nach einer Partner suchenden Mann nicht abhalten, sich zu registrieren.

Wer also einen elitären Service für Kontakte in Osteuropa sucht, ist bei PrivetVIP sehr gut aufgehoben.